100 Jahre Umsatzsteuer

Am 1. August 2018 ist die deutsche Umsatzsteuer 100 Jahre alt geworden. Die hinter dem Geburtstag stehende Erfolgsgeschichte ist vor allem eine des Aufkommens: startete die Umsatzsteuer 1918 noch mit einem Normalsatz in Höhe von 0,5 v.H., liegt der Satz nunmehr bei 19 v.H. Im Jahr 2016 betrug das Steueraufkommen aus Umsatzsteuer und Einfuhrumsatzsteuer 217 […]

BMF

Die Verwaltung positioniert sich im Bereich der Umsatzsteuer durch jeweilige Aktualisierungen des Umsatzsteuer-Anwendungserlasses (UStAE). Der Praktiker muss allerdings berücksichtigen, dass die dort getroffenen Aussagen im Zweifel fiskalisch motiviert sind. So findest sich nach wie vor im Abschn. 1.4 UStAE die Aussage wieder, dass Mitgliedsbeiträge kein Leistungsentgelt für eine an das Mitglied durch den jeweiligen Verein […]

BMG

Die Bestimmung der Bemessungsgrundlage (BMG) betrifft die zentrale Frage, in welcher Höhe Umsatzsteuer tatsächlich anfallen kann. Dabei ist nicht nur das „Ob“, sondern auch das „Wann“ von entscheidender Bedeutung. Auf Vorlage des BFH musste sich der EuGH bereits zweimal mit der Frage auseinandersetzen, welchen Einfluss Ratenzahlungen bei bereits erbrachter Leistung auf den Zeitpunkt der Umsatzsteuer […]

Einheitlichkeit der Leistung

Der Grundsatz der Einheitlichkeit der Leistung stellt einen ungeschriebenen Rechtsgrundsatz sowohl im nationalen als auch im Unions-Recht dar. Es handelt sich dabei nicht nur um einen in der Theorie bedeutsamen Fundamentalgrundsatz. Er hat vielmehr rein praktische Auswirkungen im Bereich des Umfangs der Steuerbefreiungen oder aber des anzuwendenden Steuersatzes. Nur wenn eine Leistung als unselbständige Nebenleistung […]

Land- und Forstwirtschaft

Die Besteuerung der Land- und Forstwirtschaft in der Umsatzsteuer löst vor allem dann Probleme aus, wenn die Pauschalierung gem. § 24 UStG betroffen ist. § 24 UStG steht vor allem in Verdacht mangelnder Unionsrechtskompatibilität. Darüber hinaus löst die Verknüpfung von Umsätzen durch einen Land- und Forstwirt an einen vorsteuerabzugsberechtigten Unternehmer wegen des möglichen Vorsteuerüberhangs von […]

Lieferung

Eine Lieferung setzt sowohl nach § 3 Abs. 1 UStG als auch nach Art. 14 MwStSystRL stets die Verschaffung von Verfügungsmacht an einem Gegenstand bzw. die Übertragung einer eigentümerähnlichen Stellung voraus. Die Abgrenzung zu einer reinen Dienstleistung wird dann bedeutsam, wenn in einer Dreierbeziehung, wie z.B. bei der Ausgabe von Tankkarten im Leasinggeschäft, der ausgegebene […]

Organschaft

Umsatzsteuer Organschaft 2021 (Steuerfachschule Endriss) Weiterführende Literatur: EuGH contra BFH (Mehrwertsteuergruppe), DATEV-Magazin v. 29.7.2021 Rechtsklarheit dank Brüssel (Organgesellschaften), DATEV-Magazin v. 14.5.2021 Anm. EU-UStB 2021, 41 – Personengesellschaft als Organgesellschaft, EuGH v. 15.4.2021 – C-868/19 Foto von Tiger Lily von Pexels

Rechnung

Nur eine ordnungsgemäße Rechnung berechtigt zum Vorsteuerabzug. Zwar ist die Rechnung nur formelle Voraussetzung für den Vorsteuerabzug. Trotzdem entfaltet sie materielle Wirkung, da ohne deren Vorliegen ein Vorsteuerabzug nicht möglich ist. Geklärt ist mittlerweile, dass eine Rechnung mit Mängeln korrigiert werden kann und diese Korrektur sog. Ex-tunc-Wirkung besitzt. Die Ex-tunc-Wirkung erfährt ihre Grenze jedoch in […]

Reihengeschäft

Praxisbaustelle Reihengeschäft (Steuerfachschule Endriss) Photo by cottonbro from Pexels

Steuersatz

Der EuGH musste zu der Frage Stellung nehmen, ob die Vermietung von Bootsanliegeplätzen als Vermietung von Campingplätzen oder Plätzen für das Abstellen von Wohnwagen dem ermäßigten Steuersatz unterliegen kann.  Weiterführende Literatur: Anm. EU-UStB 2020, 7 – C-715/18 – Segler-Vereinigung Cuxhaven e.V.